Baubiologie Plauen - gesundes Wohnen - gesundes Leben! Hilfe bei Schimmel, Geruch, Elekrosmog, natürlichen Störungen, Feinstaub, Schadstoffen und Radioaktivität.

Willkommen

Analysieren, Bewerten, Beraten

Wissenswertes

Baubiologie-BLOG

Sachverständigenbüro für Baubiologie und Umweltanalytik - Anerkannte Baubiologische Beratungsstelle


Baubiologe Weis

Baubiologie Plauen
Dipl.Ing.(TU) Rüdiger Weis
info(at)baubiologie-plauen.de
Tel. 03741 472878

Sachverständiger für die Erkennung und Bewertung von Schimmelpilzschäden (TÜV)

Baubiologie Plauen - geprüfte Qualifikation

Radonfachperson (zert.)

Rüdiger Weis auf Xing   Rüdiger Weis auf Google+

QR-Code

Meine Termine


Vorträge



„ESmog - Altes und Neues”
Begegnungsstätte Nordhorner Platz
08468 Reichenbach
23.11.17   14:00 Uhr

„ESmog - Handy, Tablet, Babyphon+Co.”
Bibliothek Oelsnitz
08606 Oelsnitz Grabenstr.
12.04.18   19:00 Uhr


„Ist Ihr Haus gesund?”
Natur-und Umweltzentrum
08239 Faklenstein / Oberlauterbach
13.06.2018   19:00 Uhr



Möchten Sie selbst einen Vortrag
organisieren? Rufen Sie mich an!
Mögliche Themen!



Messen und Ausstellungen


Zwickau „Bau 2018”

 

Augenweite
Fotografie

 

   

Grenzwerte ?

Grenzwerte spielen in der Beurteilung von möglichen Gefahren für Gesundheit und Material (Technik, Anwendungen,.....) immer wieder eine große Rolle.

Doch was sind Grenzwerte?

Im ARD PlusMinus vom 26.6.11 (s. TV - Beiträge) zum Thema "Atomkraftwerk: Gefahr bei Revision" formuliert der Strahlenmediziner Edmund Lengfelder dies sehr treffend:

    Grenzwerte sind nicht die Grenze zwischen sicher und unsicher, wie man annimmt.

    Grenzwerte sind eine politisch tolerierte gewisse Menge an gesundheitlichen Schäden, die verursacht werden dürfen.

Zum anderen muss man sich natürlich immer damit beschäftigen, wer diese Grenzwerte festgelegt hat.

Zitate aus: TETRA - Digitaler BOS-Funk   diagnose-funk.de 30.06.2011

Der Münchner Soziologe Ulrich Beck, Mitglied in der Ethik-Kommission der Bundesregierung, fragt in seinem Buch "Weltrisikogesellschaft":

"Wer entscheidet über die Gefährlichkeit oder Harmlosigkeit von Produkten, Gefahren und Risiken? Bei wem liegt danach die Verantwortung – bei denen, die die Risiken hervorbringen, bei denen, die von ihnen profitieren, oder bei denen, die potentiell oder aktuell in ihrem Leben und ihren Lebensbedingungen von diesen Gefährdungen betroffen sind?" (S.69)

Wer bestimmt, was wissenschaftlicher Konsens ist? Die Deutungshoheit über die Interpretation der Mobilfunk-Forschungsergebnisse lag bisher auf EU-Ebene und auch in Deutschland bei industrienahen Kräften. Zwei Skandale der letzten Zeit haben die lobbyistischen Verflechtungen führender Mitglieder internationaler Kommissionen ans Licht gebracht. Eine der europaweiten Schlüsselpersonen für die Beurteilung des Risikos von elektromagnetischen Feldern ist Prof. Anders Ahlbom (Schweden). Er legte zeitweise führend in der ICNIRP die Grenzwerte mit fest, beeinflusste als Chairman in der SCENHIR (EU Gremium) entscheidende Beurteilungen, hatte Forschungsaufträge für die INTERPHONE-Studie. Die WHO suspendierte ihn nun von seiner Funktion als Chairman des IARC – Workshops, nachdem seine Beteiligung an einer Mobilfunkfirma aufgedeckt wurde.
Die WHO lehnte auch die Mitarbeit von Prof. Alexander Lerchl in der IARC-Kommission wegen industrienaher Befangenheit ab. Prof. Lerchl ist Mitglied der deutschen Strahlenschutzkommission und Vorsitzender des Ausschusses nichtionisierende Strahlung.

Das deutsche Lobbyisten-Geflecht

In deutschen Ministerien bestimmen Industrie-Lobbyisten den Strahlenschutz. Bundesumweltminister Röttgen berief gegen massiven Protest den Atomlobbyisten Gerald Hennenhöfer (ehem. EON) zum obersten Verantwortlichen für den gesamten deutschen Strahlenschutz (siehe Wikipedia/Hennenhöfer und ausgestrahlt.de/aktionen/atomaufsicht/hintergrundinfo.html ). Als Ministerialdirektor leitet Gerald Hennenhöfer die „Abteilung Reaktorsicherheit (RS), Sicherheit kerntechnischer Einrichtungen, Strahlenschutz, nukleare Ver- und Entsorgung“ im Umweltbundesamt.
Ihm untergeordnet ist das „Referat RS II 4 Medizinisch-biologische Angelegenheiten des Strahlenschutzes“, geleitet von Dr. Birgit Keller. Dr. B. Keller ist auch im Beirat des IZMF (Informationszentrum Mobilfunk), der gemeinsamen PR-Zentrale der Mobilfunkbetreiber.
Im IZMF-Beirat sitzt auch Dr. Christoph Revermann, sonst beschäftigt im Büro für Technikfolgenabschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB). Gemäß § 5 Nr. 4 der Satzung des IZMF hat dessen Beirat die Aufgabe der "Beratung im Rahmen des Vereinszwecks".
Damit dienen die Mitglieder des Beirats vor allem den Zielen der Mobilfunkindustrie, eine hohe Akzeptanz des Technologieangebots der Mobilfunkunternehmen in der Bevölkerung zu schaffen. Wir haben es in der Abteilung Strahlenschutz mit einer Personalunion von Atomlobby, Mobilfunklobby und Behördenvertretern zu tun. Ihnen obliegt die Deutungshoheit über den Stand der Forschung. DigiNet übernimmt deren Interpretationen der Studienlage. Diese Interpretationen sind industrieorientiert, interessengeleitet und nicht objektiv.

Zitate aus: TETRA - Digitaler BOS-Funk    diagnose-funk.de 30.06.2011

  Analysieren, Bewerten, Beraten Wissenswertes Qualität Impressum
 
  • Arbeitsplatzanalyse
  • Schimmel
  • Regeln der Baubiologie
  • Impressum
  •  
  • Baubegleitung
  • Wohngifte
  • baubiologische Richtwerte
  • Kontakt
  •  
  • Baugrundanalyse
  • Radioaktivität
  • verwendete Messgeräte
  • Visitenkarte
  •  
  • Fertighausanalyse
  • ElektroSmog
  • Qualitätssicherung
  • Kooperationen
  •  
  • Geruchsanalyse
  • Feinstaub
  • Zertifikate
  • Baubiologie-BLOG
  •  
  • Schadstoffanalyse
  •  
  • Referenzen
  •  
     
  • Schimmelanalyse
  •     Andere Profile 
     
  • Sachverständiger/Gutachter
  •     Augenweite - Fotografie 
     
  • Schlafplatzanalyse
  •  
         
            Baubiologie Plauen
            Dipl.Ing.(TU) Rüdiger Weis
            Kemmlerstr. 38 A
            08527 Plauen
            Tel. 03741 472878
            info @ wbs-plauen.de

    © WBS Business Service e.K.
    © 1999 - 2017

    Kopieren, Zitieren und Weiterverbreiten des Inhaltes in jeglicher Form ist, auch auszugsweise, ohne schriftliche Erlaubnis von WBS nicht gestattet.
    Alle dargestellten Texte, Logos, Bilder, Videos sind urheberrechtlich geschützt. Diese dürfen in keiner Form ohne die Genehmigung des Urhebers verwendet werden.
    Die Genehmigung zur Verbreitung ist schriftlich an den Urheber zu stellen. Auch dann, wenn es sich um eine Verwendung für Online-Dienste oder für die Aufnahme in elektronischen Datenbanken handelt.

    Spider mich - Seo Pagerank Counter Service
    [ Zurück ]