Baubiologie Plauen - gesundes Wohnen - gesundes Leben! Hilfe bei Schimmel, Geruch, Elekrosmog, natürlichen Störungen, Feinstaub, Schadstoffen und Radioaktivität.

Willkommen

Analysieren, Bewerten, Beraten

Wissenswertes

Baubiologie-BLOG

Sachverständigenbüro für Baubiologie und Umweltanalytik - Anerkannte Baubiologische Beratungsstelle IBN


Baubiologe Weis

IBN Baubiologen-Verzeichnis - Baubiologe Plauen, Rüdiger Weis ist anerkannte Beratungsstelle Nr.:6113

Baubiologie Plauen - geprüfte Qualifikation

Rüdiger Weis auf Xing   Rüdiger Weis auf Google+

QR-Code

Meine Termine


Vorträge


Möchten Sie selbst einen Vortrag organisieren?

Rufen Sie mich an!
Mögliche Themen!


Messen und Ausstellungen

Plauen „17.Vogtländische Baumesse”

03.-05.03.2017 von 10:00 bis 18:00 Uhr

17. Voglandbau

Zwickau „Bau 2017”

10.-12.03.2017 von 10:00 bis 18:00 Uhr

BauMesse Zwickau 2017

 

 

Baubiologische Richtwerte SBM und weitere Regeln und Hinweise

Wir arbeiten nach diesen baubiologischen Richtwerten

Alle Messwerte werden beurteilt nach den aktuell gültigen Standardwerten der Baubiologie.

Diese Werte werden vom Institut für Baubiologie und Ökologie in Neubeuern, dem Verband deutscher Baubiologen und dem Verband Baubiologie festgelegt.

Momentan gilt der Standard der baubiologischen Messtechnik SBM 2015.

Für Hochfrequenzbelastungen benutzen wir weiterhin die niedrigeren Vorsorgewerte des SBM 2003 und ich habe diese deshalb in der Tabelle noch aufgeführt.

Eine Anhebung der Richtwerte, wie im SBM 2008, erscheint mit zunehmenden Gesundheitsbelastungen durch stärkere Ausnutzung der technischen Möglichkeiten, gesetzlicher Regelungen und nutzbaren Sendefrequenzen als nicht gerechtfertigt.

Den SBM 2015 können Sie jederzeit bei uns einsehen oder als PDF , ebenso die Erläuterungen zum Standard, herunterladen.

Ich möchte hier noch einmal deutlich darauf hinweisen, dass diese baubiologischen Richtwerte Vorsorgewerte sind, sich an der Gesunderhaltung des Menschen orientieren.

Tabellenaufbau

  extreme Anomalie starke Anomalie schwache Anomalie keine Anomalie
Auswertung und baubiologische Empfehlungen Extreme Anomalien bedürfen konsequenter und kurzfristiger Sanierung. Hier werden schon internationale Grenzwerte und Empfehlungen für Arbeitsplätze erreicht oder überschritten. Starke Anomalien sind aus baubiologischer Sicht nicht mehr zu akzeptieren. Deshalb besteht Handlungsbedarf, und Sanierungen sollten nach Angabe zügig durchgeführt werden. Schwache Anomalie heißt: Im Sinne einer Vorsorge und mit Rücksicht auf empfindliche und kranke Menschen sollten langfristig Sanierungen durchgeführt werden, wann immer es geht. Keine Anomalie entspricht natürlichen Umweltmaßstäben oder dem oft anzutreffenden und nahezu unausweichlichen Mindestmaß zivilisatorischer Einflüsse.


Säule A

A Felder, Wellen, Strahlung

A1 Baubiologische Richtwerte für niederfrequente elektrische Wechselfelder

  extreme Anomalie starke Anomalie schwache Anomalie keine Anomalie
Feldstärke erdbezogen in Volt pro Meter V/m > 50 5 - 50 1 - 5 < 1
Körperspannung erdbezogen in Millivolt mV > 1.000 100 - 1.000 10 - 100 < 10
Feldstärke potentialfrei in Volt pro Meter V/m > 10 1,5 - 10 0,3 - 1,5 < 0,3

A2 Baubiologische Richtwerte für niederfrequente magnetische Wechselfelder

  extreme Anomalie starke Anomalie schwache Anomalie keine Anomalie
Flussdichte in Nanotesla nT > 500 100 - 500 20 - 100 < 20

A3 Baubiologische Richtwerte für hochfrequente elektromagnetische Wellen bzw. Strahlungen

  extreme Anomalie starke Anomalie schwache Anomalie keine Anomalie
Strahlungsdichte SBM 2003 in Mikrowatt pro Quadratmeter µW/m² > 100 5 - 100 0,1 - 5 < 0,1
Strahlungsdichte SBM 2008 in Mikrowatt pro Quadratmeter µW/m² > 1000 10 - 1000 0,1 - 10 < 0,1

A4 Baubiologische Richtwerte für elektrische Gleichfelder (Oberflächenspannung und Entladezeit)

  extreme Anomalie starke Anomalie schwache Anomalie keine Anomalie
Oberflächenspannung in Volt > 2000 500 - 2000 100 - 500 < 100
Entladezeit in Sekunden sec > 60 30 - 60 10 - 30 < 10

A5 Baubiologische Richtwerte für magnetische Gleichfelder

  extreme Anomalie starke Anomalie schwache Anomalie keine Anomalie
Kompassabweichung in Grad ° > 100 10 - 100 2 - 10 < 2

A6 Baubiologische Richtwerte für Radiaoaktivität

  extreme Anomalie starke Anomalie schwache Anomalie keine Anomalie
Dosisleistungserhöhung in Prozent % > 100 70 - 100 50 - 70 < 50
Radon in Bequerel pro Kubikmeter Bq/m³ > 200 60 - 200 30 - 60 < 30

A7 Baubiologische Richtwerte für geologische Störungen (Erdmagnetfeld, Erdstrahlung)

  extreme Anomalie starke Anomalie schwache Anomalie keine Anomalie
Störung Erdmagnetfeld in Nanotesla nT > 1000 200 - 1000 100 - 200 < 100
Störung Erdmagnetfeld in Prozent % > 50 20 - 50 10 - 20 < 10

A8 Baubiologische Richtwerte für Schallwellen

Es gibt noch keine verbindlichen baubiologischen Richtwerte für Schall oder Vibration. Bitte erste Vorschläge für die Schlafphase und weitere Angaben in den messtechnischen Randbedingungen, Erläuterungen und Ergänzungen beachten.

A6 Baubiologische Richtwerte für Licht

Es gibt noch keine verbindlichen baubiologischen Richtwerte für Licht. Bitte erste Vorschläge zu elektromagnetischen Feldern, Lichtspektrum, Spektralverteilung, Lichtflimmern, Beleuchtungsstärke, Farbwiedergabe, Farbtemperatur, Ultraschall... und weitere Angaben in den messtechnischen Randbedingungen, Erläuterungen und Ergänzungen beachten.


Säule B

B Wohngifte, Schadstoffe, Raumklima

B1 Baubiologische Richtwerte für Formaldehyd

  extreme Anomalie starke Anomalie schwache Anomalie keine Anomalie
Formaldehyd in Mikrogramm pro Kubikmeter µg/m³ > 100 50 - 100 20 - 50 < 200

B2 Baubiologische Richtwerte für Lösemittel und ander leicht- bis mittelflüchtige Schadstoffe

  extreme Anomalie starke Anomalie schwache Anomalie keine Anomalie
Lösemittel VOC in Mikrogramm pro Kubikmeter µg/m³ > 1000 300 - 1000 100 - 300 < 100

B3 Baubiologische Richtwerte für Pestizide und andere schwerflüchtige Schadstoffe

  extreme Anomalie starke Anomalie schwache Anomalie keine Anomalie
Pestizide Luft
  in Nanogramm pro Kubikmeter ng/m³
> 100 25 - 100 5 - 25 < 5
wie PCP, Lindan, Permethrin auf Holz/Material
  in Milligramm pro Kubikmeter mg/m³
> 100 10 - 100 1 - 10 < 1
Chlorpyrifos, DDT, Dichlofluanid.... auf Staub
  in Milligramm pro Kilogramm mg/kg
> 10 2 - 10 0,5 - 2 < 0,5
Chlorpyrifos, DDT, Dichlofluanid.... auf Material mit Hautkontakt
  in Milligramm pro Kilogramm mg/kg
> 10 2 - 10 0,5 - 2 < 0,5
PCB auf Staub
  in Milligramm pro Kilogramm mg/kg
> 5 2 - 5 0,5 - 2 < 0,5
Flammschutzmittel chloriert auf Staub
  in Milligramm pro Kilogramm mg/kg
> 10 2 - 10 0,5 - 2 < 0,5
Flammschutzmittel halogenfrei auf Staub
  in Milligramm pro Kilogramm mg/kg
> 200 50 - 200 5 - 50 < 5
PAK auf Staub
  in Milligramm pro Kilogramm mg/kg
> 20 2 - 20 0,5 - 2 < 0,5
Weichmacher auf Staub
  in Milligramm pro Kilogramm mg/kg
> 1000 250 - 1000 100 - 250 < 100

B4 Baubiologische Richtwerte für Schwermetalle

B5 Baubiologische Richtwerte für Partikel und Fasern

Die Partikel-, Faser- bzw. Staubkonzentration sollte in Räumen unter dem üblichen Hintergrund im Freien liegen. Asbest sollte in der Raumluft, auf Oberflächen und im Hausstaub gar nicht nachweisbar sein.

B6 Baubiologische Richtwerte für Raumklima

  extreme Anomalie starke Anomalie schwache Anomalie keine Anomalie
relative Luftfeuchte in Prozent % <20 / > 80 <30 / > 70 <40 / > 60 40 - 60
Kohlendioxid in Part per Million ppm > 1500 1000 - 1500 600 - 1000 < 600
Luftelektrizität in Volt pro Meter V/m > 2000 500 - 2000 100 - 500 < 100


Säule C

C Pilze, Bakterien, Allergen

C1 Schimmelpilze

C2 Hefepilze

C3 Bakterien

C4 Hausstaubmilben und andere Allergene


Bereiche ohne Nennung von Richtwerten

Da die baubiologischen Richtwerte an erster Stelle auf Erfahrungen basieren, gibt es sie (noch) nicht für alle Standardpunkte, sie werden regelmäßig neuen Erkenntnissen entsprechend ergänzt und aktualisiert.


Wir bedanken uns bei Herrn Wolfgang Maes (Baubiologie Maes), der Standardisierungskommission und dem Verband Baubiologie für die geleistete Arbeit!

Weitere Regeln und Hinweise:

Technische Regel zur Asbest Sanierung (öffnet neues Browserfenster)

Leitfaden des Umweltbundesamtes zur Schimmelpilz-Sanierung (öffnet neues Browserfenster)

Handlungsempfehlung_Schimmel_LGA (öffnet neues Browserfenster)

Schadstoffe und Gerüche Umweltbundesamt (öffnet neues Browserfenster)

Regeln der Baubiologie

  Analysieren, Bewerten, Beraten Wissenswertes Qualität Impressum
 
  • Arbeitsplatzanalyse
  • Schimmel
  • Regeln der Baubiologie
  • Impressum
  •  
  • Baubegleitung
  • Wohngifte
  • baubiologische Richtwerte
  • Kontakt
  •  
  • Baugrundanalyse
  • Radioaktivität
  • verwendete Messgeräte
  • Visitenkarte
  •  
  • Fertighausanalyse
  • ElektroSmog
  • Qualitätssicherung
  • Kooperationen
  •  
  • Geruchsanalyse
  • Feinstaub
  • Zertifikate
  • Baubiologie-BLOG
  •  
  • Schadstoffanalyse
  •  
  • Referenzen
  •  
     
  • Schimmelanalyse
  •      
     
  • Sachverständiger/Gutachter
  •      
     
  • Schlafplatzanalyse
  •     Baubiologie Plauen
            Dipl.Ing.(TU) Rüdiger Weis
            Kemmlerstr. 38 A
            08527 Plauen
            Tel. 03741 472878
            info @ wbs-plauen.de

    © WBS Business Service e.K.
    © 1999 - 2016

    Kopieren, Zitieren und Weiterverbreiten des Inhaltes in jeglicher Form ist, auch auszugsweise, ohne schriftliche Erlaubnis von WBS nicht gestattet.

    Spider mich - Seo Pagerank Counter Service
    [ Zurück ]